Die Schöpfung bewahren – Erntedank 2020

Am 4. Oktober konnten wir das Erntedankfest feiern. Damit an diesem besonderen Tag möglichst viele einen Gottesdienst besuchen konnten, fanden kurzerhand zwei Gottesdienste nacheinander statt. Den Anfang machte die Gruppe B, die um 09:30 Uhr zum Gottesdienst eingeladen war. Dienstleiter war unser Gemeindevorsteher Priester Reents. „Spätschicht“ hatte derweil die Gruppe A, die schließlich um 11:00 Uhr den Erntedankgottesdienst besuchen konnte. Dienstleiter des zweiten Gottesdienstes war unser Priester Jordan.

Grundlage beider Gottesdienste war der 104. Psalm, Vers 24: „Herr, wie sind deine Werke so groß und viel! Du hast sie alle weise geordnet, und die Erde ist voll deiner Güter.“ In ihren Predigten gingen die Priester darauf ein, dass Gott den Menschen die Erde anvertraut hat. Es ist die Aufgabe der Menschen, die Schöpfung zu bewahren. Gleichzeitig gingen sie auf aktuelle Probleme unserer Zeit wie den durch Menschen vorangetriebenen Klimawandel ein. Weiterhin wurde die große Lebensmittelverschwendung als Beispiel genannt: Jeder Deutsche wirft im Durchschnitt 82 Kilogramm Lebensmittel im Jahr weg, während unzählige Menschen auf anderen Teilen der Welt hungern. Auch die Trinkwasserknappheit an anderen Orten wurde genannt: 2,2 Milliarden Menschen weltweit haben keinen regelmäßigen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Rund 785 Millionen Menschen haben noch nicht einmal eine Grundversorgung mit Trinkwasser. Wir dürfen dankbar sein für die außerordentlich guten Umstände, in denen wir leben. Gleichzeitig sollten wir als Christen aber unseren Teil zur Bewahrung der Schöpfung beitragen.

Wie jedes Jahr zum Erntedankfest, ist der Altar auch in diesem Jahr wieder bunt und festlich geschmückt und bestückt worden. Ein herzliches Dankeschön dafür.