Gemeinde unterstützt Hospizverein

Am Montag den 09.08.2021 um 16.00 Uhr konnten wir dem Ambulanten Hospizverein Norden e.V. eine Spende in Höhe von € 400,00 aus der Gemeinde Marienhafe-Norden gemeinsam mit Pr. Eric Pauls an die 1. Vorsitzende Frau Anneliese Schelten und die Koordinatorin Frau Rixte Sanders übergeben.

In diesem Gespräch baten wir darum, eine kurze Beschreibung der Arbeit zu bekommen.

Im nachstehenden Absatz stehen die wichtigsten Dinge des Vereines. Es ist lohnend für Jedermann diesen Verein mit einer Mitgliedschaft zu unterstützen. Für 30 € Mindestbeitrag kann man Mitglied werden.

"Ambulanter Hospizdienst „Leben bis zuletzt“ Norden und Umgebung e.V.

Der ambulante Hospizdienst „Leben bis zuletzt“ Norden und Umgebung e.V. ist kein Verein von nur ernsten und traurigen Menschen sondern, ganz im Gegenteil, eine mittlerweile schon fest etablierte Gruppe von äußerst lebensfrohen und lebensbejahenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ziel und Aufgabe ist die Beratung und Begleitung von Schwerstkranken und Sterbenden und deren Familien, um ein würdevolles Sterben wenn möglich zu Hause zu unterstützen. Zur Zeit gehören 50 Ehrenamtliche sowie zwei Koordinatorinnen und ein toller Vorstand von 6 engagierten Menschen zum Verein. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielschichtig und abwechslungsreich bei zahlreichen unterschiedlichen Angeboten des Hospizdienstes, Das engagierte Wirken dieses Norder Vereines ist für die Menschen, die eine derartige Hilfe in Anspruch nehmen möchten, kostenlos. Daher sind wir immer angewiesen auf Mitgliedsbeiträge und Spendengelder. Die Förderungen der Krankenkassen reichen bei weitem dafür nicht aus. Wichtig ist uns auch die Beratung zum Umgang mit Patientenverfügungen, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung die individuell auf jeden Menschen zugeschnitten wird. Zudem widmen wir uns auch den Trauernden, geben Zeit und Ruhe um über das Erlebte zu sprechen, suchen gemeinsam Möglichkeiten des Ausdrucks der Trauer und einer guten Abschiedskultur um dem Trauerschmerz zu begegnen, solange der Trauernde es braucht. Wir fangen auf und sind einfach da- deshalb sind wir sehr stolz eine Spende von Ihnen entgegennehmen zu dürfen.

Wie sagte Herr Benders mir am Telefon, um unserem Verein die tolle Nachricht der Spende zu übermitteln, so schön: “Es  sind leider nur 400 Euro geworden- der andere Teil des gesammelten Geldes , nochmals 400 Euro gehen an die Flutopfer“- ich  finde das „nur“ nicht angebracht und bin einfach sprachlos und beeindruckt, wie viele Menschen in einer so schweren Zeit wie dieser trotzdem noch an andere Menschen denken, aktiv werden und dann eine so beachtliche Summe zusammen sammeln und spenden - ich teile da sehr gerne auch mit den Flutopfern und finde es einfach großartig was Sie da machen.

Rixte Sanders -Koordinatorin des Hospizvereines"