Konzert - Kammerchor Wilhelmshaven

Wann

Sa., 28.09.2019 18.00 Uhr

Veranstaltungsort

Ev. Melanchthongemeinde
Osterholzer Heerstraße 124
28325 Bremen

Ansprechpartner

Wick, Werner
wwick.hb@gmail.com
Mobil +49 172 4165087

Der Kammerchor Wilhelmshaven der Neuapostolischen Kirche tritt am Samstag, dem 28. September 2019, um 18 Uhr mit einem Konzert unter dem Motto „Liebe – Licht- Leben“ in der Evangelischen Melanchthon Gemeinde in Bremen, Osterholzer Heeerstraße 124, auf.
Das Konzert mit a capella-Werken von Peter Cornelius, Felix Mendelssohn Bartholdy, Edward Elgar, Morten Lauridsen u.a. steht im Kontext des 90-jährigen Bestehens der neuapostolischen Gemeinde in Bremen-Sebaldsbrück in der Vahrer Straße 162.

Beide Kirchengemeinden verbindet seit einigen Jahren eine nette Nachbarschaft. „Da unsere Kirchenräume für einen so besonderen Klangkörper, wie es der Kammerchor Wilhelmshaven ist, nur bedingt geeignet sind, haben wir die Melanchthon Gemeinde um Hilfe gebeten. Und dankenswerterweise haben uns die Gemeinde und Pastorin Kuschnerus gerne die Türen geöffnet“, erklärt Werner Wick, Vorsteher der neuapostolischen Gemeinde in Sebaldsbrück.

Pastorin Inge Kuschnerus von der Melanchthon Gemeinde: „Schon seit einiger Zeit stand der Gedanke im Raum, einmal etwas im musikalischen Bereich gemeinsam zu gestalten. Schön, dass dies jetzt mit dem Konzert des Kammerchor Wilhelmshaven gelingt und wir so helfen konnten.“

Beim Kammerchor Wilhelmshaven handelt es sich um ein renommiertes Ensemble. Im November vergangenen Jahres wurde der Chor in einem Contest des Senders „Klassik-Radio“ zum „Besten Kammerchor Deutschlands“ gekürt. Der Preis: Eine Reise nach Rom vom 25. bis 28. November 2019, wo sie einen Gottesdienst im Petersdom musikalisch begleiten und auf Papst Franziskus treffen können.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei - es sind aber Spenden herzlich erbeten.

Die Spenden sind zum einen gedacht für den Chor, dessen Mitglieder sich ehrenamtlich und auf eigene Kosten engagieren, wie auch für die Melanchthon Gemeinde, die damit die Rettungsaktion der „Seebrücke“ unterstützen möchte.

Quelle: Bezirksapostelbereich Nord‑ und Ostdeutschland