Gottesdienst zu Karfreitag

Wann

Fr., 15.04.2022 10.00 Uhr

Jesus Christus stirbt. Der Weg des verheißenen Retters der Welt endet am Kreuz. So erleben diejenigen diesen Tag, die ihren Freund und Meister bis dahin begleitet hatten. Es scheint, als löse sich die Frohe Botschaft in Luft auf. Der Karfreitag ist ein so unbequemer Feiertag, dass manche geneigt sind, ihn schnell hinter sich zu lassen, um lieber schon zum Osterfest vorzuspulen. Doch genau das will der christliche Glaube nicht: am Leid vorübergehen. Nicht am Leid anderer Menschen und nicht am Leiden und Sterben Jesu. Denn dessen Tod ist nach christlicher Vorstellung nicht sinnlos. Der Sohn Gottes stirbt als fehlerloser Mensch anstelle der schuldig gewordenen Menschheit. Das ist der befreiende Zuruf Gottes an die Welt an diesem Tag: Er hat sich selbst geopfert und fordert nicht den Tod anderer, wie viel Schuld sie im Leben auch auf sich geladen haben mögen. Gott hat die Menschheit entschuldigt. Der Glaube daran kann von Schuldkomplexen befreien und Neuanfang möglich machen.

Quelle: Bezirksapostelbereich Nord‑ und Ostdeutschland